myExtraContent1
myExtraContent2
myExtraContent3
myExtraContent7
Stacks Image 609

Jugendstrafrecht


Das Jugendstrafrecht bietet große Möglichkeiten. Es gibt hier sehr niedrige Strafen, und im Vordergrund steht die Wiedereingliederung und Erziehung der Jugendlichen. Wer zu einer Haftstrafe verurteilt wird, die zur Bewährung ausgesetzt wird, ist nicht vorbestraft.

Das Jugendrecht wird angewendet im Alter von 14-18 Jahren. Bei einem Alter unter 14 Jahren kann nicht bestraft werden, da Strafunmündigkeit vorliegt. In einem Alter von 18-21 Jahren kann Jugendrecht angewendet werden, muss aber nicht. Es kommt darauf an, ob der Heranwachsende noch in der Entwicklung begriffen ist. Hier ist es häufig so, dass ohne Vortrag der Verteidigung Erwachsenenrecht angewendet wird, was große Nachteile bedeutet. Auch wenn eine Straftat als Jugendlicher begangen wird und eine weitere als Erwachsener, kann Jugendrecht Anwendung finden.

Da die Erziehung und Besserung des Jugendlichen im Vordergrund steht, ist dessen Entwicklung von Bedeutung. Wer nach der Straftat nachweisen kann, dass er sich gebessert und seinen Lebenswandel geändert hat, der kann mit völlig anderen Rechtsfolgen rechnen als derjenige, der nach wie vor in schlechten persönlichen Verhältnissen lebt. Deshalb spielen eine gefundene Ausbildungsstelle oder eine wiederaufgenommene Schulausbildung eine große Rolle.
Rechtsanwalt
Götz Klinkenberg
Fachanwalt für Strafrecht
Händelstraße 19
79312 Emmendingen
Telefon
Mobil 
Fax
(07641) 95 97 66
0178 - 289 50 12
(07641) 95 97 71
__________________________
Bundesrechtsanwaltskammer
Qualitätssiegel
der Bundesrechts-
anwaltskammer
myExtraContent10